Case Study

König Neurath - Case Study

Unternehmen
Unternehmerischer Weitblick und strategische Marketingentscheidungen machten das 1925 in Karben bei Frankfurt/Main gegründete Familienunternehmen zur umsatzstärksten Büromöbelmarke Deutschlands. 1976 wurde der Büromöbel-Hersteller Holzäpfel zum 100%igen Tochterunternehmen. 1998 übernahm die König + Neurath AG den Bürostahlmöbel-Hersteller Bolte. Die konsequente Ausrichtung auf ein flächendeckendes Netz von über 300 autorisierten Fachhandelspartnern – unterstützt durch regionale Beratungs- und Ausstellungszentren in Karben/Frankfurt, Meerbusch/ Düsseldorf, Berlin, Dresden, München und Weißensee bei Erfurt – garantiert größtmögliche Markt- und Kundennähe.

Ein beispielhaftes Logistiksystem sichert den reibungslosen Materialfluss von über 30.000 Einzelteilen pro Tag und sorgt für höchste Flexibilität im Fertigungsprozess. Auf einer Gesamtproduktionsfläche von über 120.000 m2 verlassen arbeitstäglich ca. 2.500 Büromöbeleinheiten die Fertigungsstätten in Karben, Kassel, Weißensee und Saarwellingen.


Aufgabenstellung
Bei König + Neurath existierte in der Vergangenheit eine Excel-basierte Unternehmensplanung für die einzelnen Profitcenter als reine Erfolgsplanung mit einer nur sehr aufwendig ableitbaren Finanz- bzw. Bilanzplanung. Planzahlen wurden der Controllingabteilung gemeldet und dort relativ „zahlenlastig“ mit wenig grafischen Elementen aufbereitet. Neben Excel wurden verschiedene Module von SAP R/3, wie z.B. VIS, SD, CO zur Informationsgewinnung, -aufbereitung und -darstellung genutzt.


Board-Lösung
Ein Schritt zur Vereinheitlichung der Unternehmensplanung der König + Neurath AG sollte durch eine standardisierte Generierung der Planzahlen mit unternehmensweit einheitlichen Excel-Formularen erfolgen. Die Abbildung des Planungsprozesses im Gegenstromverfahren, aber auch die angestrebte analytische Nutzung der Ist-Daten als Planinformationen stellten einen zu hohen Anspruch an die Excel-Logik dar.

Die Entscheidung für das Produkt des schweizer Business Intelligence Herstellers Board fiel aufgrund der hohen Implementierungsgeschwindigkeit, der engen Verknüpfung von Datenbank und äußerst einfach und anwenderfreundlich zu bedienendem Frontend, und der Möglichkeit der Nutzung von Berechnungsprozeduren ohne Programmieraufwand.

Für König + Neurath wurden mit einer individuellen Vertriebsplanung (Gegenstrom-verfahren, Umsatz und variable Kosten) sowie u.a. einer Personalkosten-, Investitions- und sonstigen Kostenartenplanung weitere Planungsmodelle entwickelt. Board gewährleistet durch die Integration verschiedenartiger Daten maximale Flexibilität in der Anbindung an Vorsysteme. So werden die in den Modulen SD, FI und CO von SAP R/3 bereits erfaßten Daten für Analysen via ODBC direkt in die Board-OLAP-Welt übernommen.


Board-Partner
Die KONZEPT & LÖSUNG GmbH ist ein Beratungsunternehmen für Unternehmenssteuerung. Die Gesellschaft bietet Auswahl-, Beratungs- und Implementierungsunterstützung zur Einführung von EDV-gestützten Unternehmensplanungs-, Business Intelligence-, Reporting-, Konsolidierungs- und Controlling-Instrumenten. KONZEPT & LÖSUNG agiert unabhängig von Softwareherstellern und ist somit in der Lage, auf Basis verschiedener DV-Systeme die am besten geeignete Lösung auszuwählen. Das Unternehmen kann dabei auf eine umfassende Projekterfahrung mit verschiedenen Softwaresystemen zurückgreifen.