Supply Chain

Verbessern Sie Ihre Lieferplanung

Verbessern Sie die Planung über alle Lieferprozesse hinweg und erfüllen Sie die Nachfrageziele und Kapazitätsanforderungen

Schaffen Sie eine akkurate Datengrundlage, auf der alle Aktivitäten der Lieferplanung durchgeführt werden können, und integrieren Sie die strategische Beschaffungs- und Einkaufsplanung, die Produktionsplanung und die Bestandsplanung vollständig in einer einheitlichen, benutzerfreundlichen Plattform.

Unterstützen Sie strategische Beschaffungsentscheidungen

Managen Sie mühelos Make-or-Buy-, Off-Shoring-, Re-Shoring- und Shared-Services-Entscheidungen.

  • Definieren Sie mühelos Ihre Beschaffungsstrategie

    Legen Sie für jede Kategorie eine Beschaffungsstrategie fest, die die Analyse des Beschaffungsmarktes, den Umfang der Beschaffung, die politischen Rahmenbedingungen, die Richtlinien und die Vorqualifizierungskriterien berücksichtigt.

  • Optimieren Sie die Prozesse

    Von der Angebotsabgabe durch Lieferanten bis zur Vertragsgestaltung in einer Workflow-gesteuerten, kollaborativen Umgebung.

  • Automatisieren Sie das Bid-Management.

    Nutzen Sie die Vorteile der automatischen Bewertung, Sortierung, Rangfolge und Vorauswahl von Angeboten nach vordefinierten Kriterien und wichtigen Kauffaktoren.

  • Führen Sie schnelle Lieferantenauswertungen durch

    Nutzen Sie die Clustering- und Analysefunktionen zur Erstellung von Lieferantenebenen nach kodifizierten Kriterien (d. h. Anteil am Gesamtvolumen, Kritikalitätsgrad, geografische Abdeckung und Größe) und zur Einstufung der Performance der Lieferanten nach KPIs und Geschäftszielen, um sicherzustellen, dass Sie die Lieferanten bestmöglich nutzen können.

  • Verbessern Sie die Tiefe Ihres Reportings

    Nutzen Sie die BI-Funktionen für die Erstellung von Berichten und Dashboards über Angebote und wichtige Werttreiber für Ausschreibungen.

Entwickeln Sie die Beschaffungsplanung

Erstellen Sie einen Beschaffungsplan innerhalb einer kollaborativen Umgebung über alle Supply-Chain-Prozesse hinweg.

  • Verfolgen Sie einen vollständig integrierten Ansatz

    Generieren Sie eine Einkaufsplanung, die auf die Reduzierung der Betriebsausgaben abzielt und die Nachfrage-, Produktions- und Lagerplanung berücksichtigt.

  • Erweitern Sie Ihre Pläne mit prädiktiven Einblicken

    Stärken Sie die Beschaffungsplanung durch den Einsatz einer Predictive Analytics-Engine in einer Umgebung des maschinellen Lernens.

  • Ermöglichen Sie Nachplanung in Echtzeit

    Managen Sie Einkaufs-Nachplanungszyklen in Echtzeit, die durch Eingaben aus Supply-Chain-Prozessen initiiert werden.

  • Gewinnen Sie sofortige Einblicke in die Performance

    Nutzen Sie die Vorteile von Reports und Dashboards, die eine Gap-Analyse zwischen prognostizierten und tatsächlichen Zahlen unterstützen.

Verbessern Sie das Category Management

Unterstützen Sie alle Prozessschritte des Category Managements und der Governance, um eine Optimierung der SKUs zu ermöglichen.

  • Reduzieren Sie die Komplexität

    Nutzen Sie BI- und Analysefunktionen, um Volumenkategorien und SKUs korrekt zu definieren.

  • Verbessern Sie die Governance.

    Nutzen Sie Simulations- und Szenarioanalyse-Funktionen, um über die Zuweisung von Verantwortlichkeiten und Führungsstrukturen in der gesamten Beschaffungsfunktion (d. h. regionale und globale Abteilungen) zu entscheiden.

  • Nutzen Sie Marktanalysen

    Unterstützen Sie interne Marktanalysen zu neuen Produkten, Änderungen der Produktspezifikationen und nicht mehr produzierten Produkten.

  • Erstellen Sie umfassende Kostenanalysen

    Verwenden Sie Clustering-Techniken zur Durchführung von Kostenanalysen nach Kategorien.

Verbessern Sie die Kapazitäts- und Produktionsplanung

Optimieren Sie die Kapazitäts- und Produktionsplanung von der Strategie bis zur Ausführung, um die Geschäftsziele zu erreichen.

  • Erstellen Sie eine fundierte Produktionsstrategie

    Legen Sie eine Produktionsstrategie in Bezug auf Mengenschwellen, Effizienz, Produktivität und Skalenvorteile fest, die mit den Zielen der Nachhaltigkeit und Wertschöpfung des Unternehmens vereinbar ist.

  • Managen Sie mühelos Platzbedarf und Standorte der Produktion

    Definieren Sie den Platzbedarf und die Standorte in verschiedenen Regionen entsprechend der Outsourcing- und Offshoring/Re-Shoring-Entscheidungen unter Berücksichtigung des Konzepts Ihrer Lagerhaltung und der Standorte Ihrer Lieferanten/Kunden.

  • Steigern Sie die Effizienz der Kapazitäts- und Produktionsplanung

    Steuern Sie Ihren Hauptproduktionsplan, indem Sie die Kapazitätsanforderungen innerhalb eines mehrdimensionalen und treiberbasierten Planungsprozesses abstimmen, der die Nachfrage-, Beschaffungs- und Bestandsplanung berücksichtigt.

  • Kümmern Sie sich in Echtzeit um die Nachplanungszyklen

    Managen Sie in Echtzeit Nachplanungszyklen, die durch Inputs aus Supply-Chain-Prozessen initiiert werden.

  • Erkennen Sie Performance Gaps

    Nutzen Sie die Vorteile von Reports und Dashboards, die eine Gap-Analyse zwischen prognostizierten und tatsächlichen Zahlen unterstützen.

Modernisieren Sie Ihre Bestandsplanung

Optimieren Sie die Lagerhaltung durch eine Bestandsplanung, die den Zu- und Abfluss von Rohstoffen, Halbfertigprodukten und Fertigprodukten über die gesamte Lieferkette hinweg orchestriert.

  • Verknüpfen Sie Ihre Lagerbestandsstrategie mit den Geschäftszielen

    Legen Sie eine Lagerbestandsstrategie in Bezug auf Lagerbestandsgrenzwerte, Umschlagseffizienz, Obsoleszenz und Ausschussraten fest, die mit den Nachhaltigkeits- und Wertschöpfungszielen des Unternehmens vereinbar sind.

  • Definieren Sie mühelos Platzbedarf und Standorte des Lagers

    Definieren Sie Platzbedarf und Standorte des Lagers entsprechend der Standorte der Zulieferer, der Produktion und der Kunden.

  • Managen Sie den gesamten Bestand

    Planen Sie Bestandszu- und -abgänge, definieren Sie Sicherheits-/Pufferbestandsgrenzen, konzipieren Sie Wiederauffüllkriterien und berücksichtigen Sie Nachfrage, Beschaffung sowie Kapazitäts- und Produktionsplanung.

  • Führen Sie Nachplanungszyklen in Echtzeit durch

    Managen Sie in Echtzeit Nachplanungszyklen des Bestands, die durch Inputs aus Supply-Chain-Prozessen initiiert werden.

  • Gewinnen Sie Geschäftserkenntnisse aus Ihren Reports.

    Nutzen Sie die systemeigenen Reporting-Funktionen der Plattform, um Reports und Dashboards zu erstellen, die die Gap-Analyse zwischen prognostizierten und tatsächlichen Zahlen unterstützen und wichtige Parameter und Werttreiber wie Bestandsflüsse, Bestandsbrüche, Lagerumschlag und Mitarbeiterproduktivität berücksichtigen.

Erfolgsgeschichte: NEC Display Solutions

Ein unternehmensweites operatives Planungs- und Reportingsystem

Dank Board konnten wir ein Excel-basiertes Vertriebs- und Einkaufssystem durch ein datenbankgestütztes operatives Planungs- und Reportingsystem ersetzen.

Erfahren Sie mehr über die Supply-Chain-Funktionen von Board

Supply Chain Control Tower

Verbessern Sie mit einem integrierten Ansatz Transparenz, Beobachtung und Steuerung sowie Proaktivität entlang der gesamten Supply Chain des Unternehmens.

Mehr erfahren

Sales- & Operations-Planung

Stimmen Sie Angebot und Nachfrage aufeinander ab und integrieren Sie die wichtigsten operativen Werttreiber mit geschäftlichen und finanziellen Parametern.

Mehr erfahren

Nachfrageplanung

Verbessern Sie die Planung der Kundennachfrage durch prädiktive Analysefunktionen innerhalb einer Umgebung des maschinellen Lernens.

Mehr erfahren

Supply Planning

Verbessern Sie die Planungsfähigkeiten in den Bereichen Beschaffung, Produktion und Lagerhaltung.

Sie sind hier

Grobkapazitätsplanung

Führen Sie eine Kapazitätsplanung durch, um die Anforderungen der Beschaffungsplanung zu erfüllen.

Mehr erfahren