Press Release

Hapag-Lloyd digitalisiert Finanzplanung und Analyse mit BI-System von Board

Mittwoch, 13 November 2019 - Frankfurt am Main, Germany

Board verknüpft Kapazitäts-, Sales- und treiberbasierte Kostenplanung und erleichtert die komplexe Planungsarbeit bei Hapag-Lloyd.

Board International, führender Software-Anbieter einer All-in-One-Entscheidungsplattform, die Business Intelligence (BI), Corporate Performance Management (CPM) und Advanced Analytics integriert, hat die Planer bei Hapag-Lloyd überzeugt. Die Board-Plattform unterstützt jetzt etwa 400 Mitarbeiter bei ihrer Planungstätigkeit. Neben Erfahrung in der Logistikbranche und guten Analysten-Rankings sprach vor allem die Integrierbarkeit in die bestehenden IT-Systeme für die vielseitige Lösung. Mit Board und der Unterstützung der SDG consulting AG konnte der Planungsprozess bei Hapag-Lloyd nun deutlich vereinfacht und beschleunigt werden.

Hapag-Lloyd ist eine der weltweit führenden Linienreedereien und befördert mit 235 modernen Containerschiffen knapp 12 Mio TEU (Standardcontainer) pro Jahr. Auf 121 Linien bedient Hapag-Lloyd mehr als 600 Häfen auf allen Kontinenten.

Hohe Kompatibilität mit vor- und nachgelagerten Systemen sprechen für Board

Für die jährliche Bottom-Up-Planung von Hapag-Lloyd werden Daten aus 128 Ländern zusammengefügt. Der Aufwand für die Konsolidierung der Daten aus verschiedenen Excel-Dateien ist entsprechend groß, zumal die Daten monatlich mit aktuellen Trends aktualisiert werden. Im Rahmen ihrer Digitalisierungsstrategie hat die Linienreederei deshalb ein neues System für BI und CPM eingeführt, um den Planungsprozess einfacher, effizienter und somit deutlich schneller durchführen zu können.

Nach einer umfangreichen Evaluierung haben sich die Verantwortlichen von Hapag-Lloyd für Board entschieden. Ausschlaggebend war, dass sich Board optimal in die bestehende IT-Landschaft integrieren lässt. Die Daten der Vorsysteme, die sich aus SAP-Modulen und eigenentwickelten Systemen zusammensetzen, lassen sich sehr einfach in Board einlesen und verknüpfen. Damit bildet Board einen Single-Point-of-Truth (SPOT) für alle Planer weltweit.

Hapag-Lloyd steuert mit Board

Board vereinfacht Abstimmungsprozess zwischen Trademanagern und Vertriebsplanern

Gerade die Planungen der Vertriebsplaner und der Trademanager, die die Verantwortung für die weltweite Kapazitätsplanung tragen, erfordern eine enge und zuverlässige Abstimmung. Diese wurde nun stark vereinfacht, da Board die Kapazitätsplanung und die Vertriebsplanung miteinander verknüpft. Die Kostenplanung ist ebenfalls mit eingebunden und erfolgt treiberbasiert, so dass das Unternehmen Auswirkungen durch Veränderungen wichtiger Stellschrauben simulieren und vorhersehen kann.

„Wichtig ist, alle beteiligten Mitarbeiter mit an ‚Board‘ zu nehmen. Deshalb setzen wir auf ein System, das nicht nur sehr performant ist, sondern auch ein attraktives Look&Feel bietet und leicht zu bedienen ist. So wie Board“, sagt Merle Remmel, Direktorin Controlling bei Hapag-Lloyd.

Die Implementierung der Board-Plattform bei Hapag-Lloyd wird von SDG consulting unterstützt. In der ersten Implementierungsphase lag der Fokus auf der Planung. In den nächsten Phasen werden Reporting und Dashboarding vertieft. Dann haben die verantwortlichen Manager über Tablets und Smartphones direkten Zugriff auf die KPIs.

Weitere Informationen zu diesem Projekt finden Sie hier.

Über Hapag-Lloyd

Mit einer Flotte von 235 modernen Containerschiffen und einer Gesamttransportkapazität von 1,7 Millionen TEU ist Hapag-Lloyd eine der weltweit führenden Linienreedereien. Das Unternehmen ist mit circa 13.000 Mitarbeitern an Standorten in 129 Ländern in 392 Büros präsent. Hapag-Lloyd verfügt über einen Containerbestand von rund 2,6 Millionen TEU – inklusive einer der größten und modernsten Kühlcontainerflotten. Weltweit 121 Liniendienste sorgen für schnelle und zuverlässige Verbindungen zwischen mehr als 600 Häfen auf allen Kontinenten. Hapag-Lloyd gehört in den Fahrtgebieten Transatlantik, Mittlerer Osten, Lateinamerika sowie Intra-Amerika zu den führenden Anbietern.

Über Board

Board ist die #1 Entscheidungsfindungsplattform. Seit seiner Gründung 1994 hat Board International über 3.000 Unternehmen weltweit dabei unterstützt, ihre Organisation zu transformieren durch die schnelle Realisierung von Business Intelligence-, Corporate Performance Management- und Advanced Analytics-Anwendungen in einer einheitlichen Plattform. Mit Board können Anwender intuitiv und spielerisch einfach mit Daten agieren, um eine einheitliche, akkurate und umfassende Sicht auf das Unternehmen zu erhalten, handlungsweisende Einblicke zu gewinnen und die vollständige Kontrolle über die Leistung der gesamten Organisation zu erlangen. Dank der Board-Plattform konnten weltweit agierende Konzerne wie Coca-Cola, Deutsche Bahn, KPMG, KUKA, NEC, Siemens und die ZF Friedrichshafen AG eine End-to-End-Entscheidungsfindungsplattform einführen – in einem Bruchteil der Zeit und Kosten, die mit herkömmlichen Werkzeugen verbunden wären. Board International hat 26 Niederlassungen rund um den Globus und ein weltweites Partnernetzwerk. Board wurde bereits in über 100 Ländern implementiert.