Whitepaper

Top-Entscheider unzufrieden - Ergebnisse der KPI-Studie

Das Reporting in einem Unternehmen ist in der Theorie für die Unterstützung der Entscheidungsfindung in sämtlichen Ebenen zuständig und ermöglicht somit eine faktenbasierte Unternehmensführung. Betrachtet man den Zeitaufwand, der für ein ordentliches Reporting benötigt wird, kommt man schnell zu der Annahme, dass der Nutzen auch entsprechend hoch sein muss.

Die KPI-Studie von Horváth & Partners, in der 140 Finanz- und Controlling-Experten aus der DACH-Region befragt wurden, zeichnet allerdings ein anderes Bild: Gerade einmal 46 Prozent der befragten Manager und Controller messen den aktuellen Reporting-Informationen echte Steuerungsrelevanz bei; von ihrer Bedeutung für die Zukunft ist sogar nur jeder vierte überzeugt.