Whitepaper

Eliminieren Sie „schwarze Löcher“ in Ihrer Lieferkette

Möchten Sie die „schwarzen Löcher“ in Ihrer Lieferkette eliminieren? Starten Sie jetzt die Analyse!


„Schwarze Löcher“ sind ein gängiges Supply Chain-Problem, das durch die Nutzung unzusammenhängender Systeme und die fehlende Transparenz bei Daten, Prozessen und Workflows entsteht. Verfügbare Daten zu kennen und richtig zu nutzen, kann in der heutigen schnelllebigen und verbrauchergetriebenen Geschäftswelt den entscheidenden Unterschied machen, ob ein Unternehmen Marktanteile gewinnt oder verliert.

Jeder, der sich mit Planung, Beschaffung und Produktion beschäftigt, weiß, welch enorme Datenmengen bei diesen Prozessen entstehen. In vielen Unternehmen gibt es bruchstückhafte und isolierte Datensilos, so dass Mitarbeiter oftmals Materialien beziehen oder Fertigwaren versenden ohne wirklich zu verstehen, woher die Ware kommt oder was passiert, wenn die Ware das Lager verlässt.

In dem folgenden Whitepaper erklärt Andy Noyce, FMCG-Experte bei Board, wie Organisationen „schwarze Löcher“ vermeiden können und auf diese Weise intelligenter, schneller und effizienter arbeiten können.