Case Study

JDE (Jacobs Douwe Egberts) - Case Study

JDE integriert mit Board seine Vertriebs- und Finanzplanung  


Das Unternehmen

Jacobs Douwe Egberts ist ein weltweit tätiger Lebensmittelkonzern, der sich auf Tee und Kaffee spezialisiert hat. Gegründet 1753, entwickelt und vertreibt JDE Kaffee in über 80 Ländern. Mit mehr als 12.000 Mitarbeitern erwirtschaftet JDE einen Jahresumsatz von über 5 Milliarden Euro. In insgesamt 18 Ländern in Europa, Südamerika und Australien belegt JDE den ersten oder zweiten Platz in seinem Marktsegment.

In Frankreich ist JDE Marktführer mit Marken wie Senseo, L'Or, L'OR EspressO, Grand-mère, Jacques Vabre, Maxwell und Tassimo. Das Hauptgeschäft in Frankreich ist der Verkauf von Kaffee an Kunden aus dem Einzelhandel (große Lebensmitteleinzelhändler). Zudem bedient JDE auch den gewerblichen Markt (Tankstellen, Krankenhäuser, HoReCa, etc.)

Das Projekt

Das Projekt bei JDE hat die Vertriebssteuerung und das Finanzmanagement in einem einzigen Tool zu vereint.

Vertriebssteuerung

Board wird vom Key-Account-Team genutzt, um die jährlichen Verhandlungen zu steuern. Vor allem unterstützt es das Team bei folgenden Aufgaben:

  • Verhandlungsoptionen simulieren
  • Verhandelte Angebote mit dem Originalbudget konsolidieren
  • Analytisches Management der Kundeninvestitionen je nach Themengebiet (lokale Vereinbarungen, internationale Vereinbarungen, Marketingausgaben, etc.)

Board unterstützt auch den Vertriebs- und Operations-Planungsprozess (S&OP) für monatliche Planungs-Reviews und wöchentliche Absprachen:

  • Umrechnung der geplanten Volumina in Werte für die Teams
  • Management des Produkt-/Kundenmixes
  • Management der Preisstrategie basierend auf realen und prognostizierten Volumina nach Produkt / Kunde / Standard oder Werbemaßnahme
  • Verbesserung des Informationsaustauschs zwischen verschiedenen Bereichen.

Finanzmanagement:

Für das Controlling bietet Board die folgenden Funktionen:

  • Planentwicklung nach Segmenten, Marken und Kunden
  • Komplettes Management der Gewinne bis zur GuV (Ist + Forecast)
  • Reporting und Budgetvergleiche
Die Lösung

Die erste Implementierungsphase war nach nur drei Monaten abgeschlossen und beinhaltete die Anforderungen aus dem Vertrieb. Nur einen Monat später wurde auch schon die zweite Phase beendet mit allen Wünschen der Finanzabteilung.

Die Lösung, die sowohl vom Key Account und Strategic Revenue Management Team des Vertriebs, als auch von Management Controllern aus der Finanzabteilung und einem Administrator genutzt wird, besteht aus:

  • Zwei getrennten und unabhängigen Umgebungen: Vertrieb & Finanzen
  • Einer einzigen Datenquelle für den S&OP-Prozess = Single Point of Truth
  • Einer Austauschplattform für Preiskonditionen
  • Einem neu definierter Forecast-Prozess

Im Hinblick auf die Ressourcen unterstützt die Board-Lösung die Vertriebs- und Finanzteams wie folgt:

  • Hauptanwender im Vertrieb: Key Account und Strategic Revenue Management Team
  • Hauptanwender im Finanzbereich: Management-Controller
  • 1 Administrator
Die Vorteile der Board Plattform für JDE:

Nachdem das Tool in nur vier Monaten eingerichtet war, profitiert JDE nun von einer einheitlichen Datenbank zur Steuerung der Kundeninvestitionen (hohe Zeitersparnis, Ersetzen mehrerer umfangreicher Follow-up-Dateien).

Das Tool ermöglicht die sofortige Übertragung von Umsatzbewegungen in konkrete Werte (Alarm-Management, erweiterte Analysen).

Der Zugriff auf wichtige Kundeninformationen wird vereinfacht und die Key-Account-Teams haben größere Unabhängigkeit bei der Betreuung ihrer wichtigsten Kunden, für die sie die Profit&Loss-Verantwortung haben. Die Teams können die dargestellten Informationen einfach für ihre Kunden anpassen und die finanziellen Auswirkungen ihrer Entscheidungen verstehen.

Die Leistungsfähigkeit des Tools in Kombination mit dem eingeführten Prozess bietet auf der einen Seite hohe Individualität und garantiert auf der anderen Seite die Synchronisation operativer Finanzinformationen zwischen dem Finanz- und dem Vertriebsteam.