HanseMerkur – Case Study

Integrierte Unternehmensplanung mit BOARD bei HanseMerkur

Über HanseMerkur

Die HanseMerkur Versicherungsgruppe ist ein traditionsreicher bundesweit agierender Versicherer mit mehr als 1.951 Mitarbeitern und haupt-beruflichen Vermittlern. Bei Beitragseinnahmen von 1.580,7 Mio. Euro und Kapitalanlagen in Höhe von 5.307,7 Mio. Euro (Stand 2014) weist HanseMerkur eine hohe finanziellen Solidität auf, von der Versicherte und Mitarbeiter profitieren und die dem Ziel der dauerhaften Selbständigkeit der HanseMerkur Gruppe dienen.

 

Kurzprofil des Kunden
  • Branche: Versicherung
  • Mitarbeiter: 2.159
  • Beitragseinnahme: € 1.971,1 Mio.
  • Kapitalanlagen: € 8.044,7  Mio.
  • Versicherte: 9,9 Mio.
 
BOARD Projektüberblick
  • Unternehmensbereich: Controlling
  • Implementierte Lösung: Client-Server-Lösung

 

Ausgangspunkt: Einführung einer neuen Controllinglösung

Durch die Einführung der neuen Controllinglösung sollte die Qualität und die Effizienz des Planungs-, Prognose- und Reportingprozesses bei HanseMerkur gesteigert werden. Vor Einführung der neuen Lösung wurden im Controlling vielfältige Excel-Sheets manuell erstellt und zusammengefügt. Um die Akzeptanz bei den Usern sicherzustellen und die Berichtsqualität zu erhöhen, wurde zudem eine einfach und programmierfrei zu bedienende Plattform gesucht. Flexibilität und Benutzersicherheit waren weitere Auswahlkriterien. Darüber hinaus sollten die Administration und die Weiterent-wicklung der Lösung durch die Fachabteilung erfolgen.

 

Die Entscheidung fiel auf den Aios Planner, eine Applikation basierend auf BOARD, entwickelt von BOARD-Partner AIOS. Die Anforderungen waren:

  • Effizienzverbesserung des Planungs-, Reportings und Prognoseprozesses
  • Programmierfreie und einfache Bedienung
  • Weiterentwicklung durch die Fachabteilung

 

Transformation in der Praxis: Treiberbasierte Planung 

Die Applikation wurde als Client-Server-Lösung aufgebaut. Quellsysteme der Lösung sind SAP, PAISY, MS Excel und Access. Im Planungs- und Prognoseprozess erfolgt die Erfassung der Daten über vordefinierte Masken. Unterschiedliche Verteilungsschlüssel, Szenariorechnung, Top-Down sowie Bottom-Up-Planung werden im Plan- und Prognoseprozess unterstützt. Zudem werden individuelle Kennzahlen, Ampel- und Cockpit-Grafiken in der Applikation bereitgestellt.

 

Die Besonderheit bei der Implementierung bestand darin, einen komplexen Verteilungsalgorithmus für Planung, Prognose und Reporting zu entwickeln. Dieser verteilt automatisch die Kostenarten über individuell definierte Schlüssel auf unterschiedliche Kostenträger. Bei Konzeption, Aufbau und Anpassung des Daten-modells mussten bestehende, geplante und neue Verteilungsansätze integriert werden.

 

“Durch die Einführung der neuen Controllinglösung konnte die Arbeitsqualität in der Abteilung Unternehmensplanung stark verbessert werden.”. 

Stefan Gerlach
Leiter Unternehmensplanung

 

Kundennutzen:

Folgender Nutzen konnte für die HanseMerkur Versicherungsgruppe realisiert werden:

  • Die Aufbereitung der Planungs- und Prognose-daten konnte von zwei Wochen auf eine beschleunigt werden.
  • Der Aufwand zur Erstellung und Vereinigung von ca. 120 verschiedenen Excel-Listen der Kostenstellenverantwortlichen bei Planung und Prognose entfällt komplett.
  • Zudem entfällt auch der Aufwand zur Erstellung individueller Kostenstellenberichte in FoxPro durch das automatisierte und Benutzerrecht-spezifische Berichtswesen in BOARD
  • Die User können problemlos verschiedene Szenarien für ihren Verantwortungsbereich erstellen und eigene Auswertungsberichte und -sichten erstellen.
  • Die Drillfunktionalität und neue grafische Elemente in BOARD ermöglichen eine detailliertere Auswertungstiefe und -breite in der Datenanalyse.
  • Sämtliche Finanzdaten der letzten Jahre können in Zeitreihen gleichzeitig analysiert und miteinander verglichen werden